Energiepflanzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Bienenförderung durch das BMEL

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt sich mit Hilfe verschiedener Maßnahmen für die Bienenhaltung in Deutschland ein. Dabei verfolgt es die Zielstellung, die Vitalität und Gesundheit der Bienen sowie ihre Lebens- und Ernährungsgrundlagen zu schützen, u.a. durch die Förderung der Biodiversität. Zu diesen Maßnahmen zählen verschiedene Projekte der Ressortforschungsinstitute des BMEL bzw. externer Einrichtungen sowie Agrarumwelt- oder Greeningmaßnahmen, wie die Förderung der Anlage von Blüh- und Ackerrandstreifen sowie der Zwischenfruchtanbau.

Mit der Smartphone-App für Bienenfreunde, die im App-Store und in Kürze auch bei GooglePlay und im Windows Phone Market kostenlos herunter geladen werden kann, informiert das Ministerium über 100 bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten. Diese App soll Verbrauchern Tipps und Hinweise für das Anlegen von Bienenweiden geben und sie  für das Bienen-Thema sensibilisieren. Sie bietet u.a. auch Hintergrundwissen über Honigbienen, Wildbienen oder Wespen sowie ihre Gewohnheiten.

Ebenfalls der Verbraucherinformation dient die Broschüre „Bienen – Unverzichtbar für Natur und Erzeugung“, in der ein Überblick über die Imkerei in Deutschland, den ökologischen und ökonomischen Nutzen der Bestäubung von Pflanzen durch die Bienen und die Vorzüge des Honigs gegeben wird.

Auf der Seite "Bienen - Lebensnotwendig für Nutz- und Wildpflanzen" finden Sie die ausführlichen Informationen zu den Aktivitäten des BMEL hinsichtlich der Bienenförderung.

Untermenüpunkte:

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe