Energiepflanzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

GNUT-Biogas

Wie viel Energie steckt in Grünland?

Das Projekt Optimierung der Biomassebereitstellung und Vergärung in Biogasanlagen von repräsentativen Dauergrünlandtypen (GNUT-Biogas), koordiniert durch die TLL, untersucht ausgewählte Grünlandstandorte mit hohem Naturschutzwert hinsichtlich ihrer Qualität und ihres energetischen Potenzials bei extensiver Nutzung. Die Bewirtschaftungs- und Verwertungsstrategien müssen dabei ökologischen und ökonomischen Anforderungen gerecht werden und sind anhand entsprechender Kriterien zu bewerten. Dieses Projekt ist ein Beitrag zu der Forderung nach Schutz und Erhalt der Dauergrünlandflächen, die sowohl aus naturschutzfachlicher Sicht wichtige Aufgaben erfüllen (Biodiversität) als auch klimapolitisch im Fokus stehen (Treibhausgas-Speicherung). Es werden systematisch 4 Bewirtschaftungsvarianten auf 8 Standorten bzw. Vegetationstypen untersucht. Zusätzlich erfolgt eine ökonomische Verfahrensbewertung und Ökobilanzierungen sowie eine vegetationskundliche Begleitung, woraus praktische Handlungsempfehlungen für die Grünlandregionen abgeleitet werden können.

Die thermische Verwertung der Aufwüchse von Extensivgrünland wurde in einem Projekt mit der Kurzbezeichnung GNUT-Verbrennung untersucht.

Weitere Infos finden Sie unter dem Förderkennzeichen 22007509 in der Projektdatenbank der FNR.

Ansprechpartner:
PD Dr. Hans Hochberg
Tel: +49 3641 683 250
E-Mail: h.hochberg(bei)wandersleben.tll.de

Dr. Katja Gödeke
Tel.: +49 3641/683-115
E-Mail: katja.goedeke(bei)tll.thueringen.de

 

 

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe