Energiepflanzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

GNUT-Verbrennung

Wie viel Energie steckt in Grünland?

Aufgrund der Flächenkonkurrenzen wird es zunehmend wichtiger, grundsätzlich alle möglichen Potenziale der Biomassgewinung zu analysieren. Hierzu gehören auch die energetischen Potenziale des Grünlands.
Im Rahmen des Verbundprojektes "Optimierung der nachhaltigen Biomassebereitstellung von repräsentativen Dauergrünlandtypen für die thermische Verwertung, kurz GNUT", werden Strategien erarbeitet, mit deren Hilfe Grünlandbewirtschaftung optimiert werden kann. In Betracht kommen dabei die praxisnahen Nutzungsvarianten "Biogasproduktion" und "Verbrennung", wobei es bei GNUT zunächst nur um die Möglichkeiten der Biomasse-Verbrennung ging. Für das Vorhaben wurden einige Standorte gewählt, die die typischen Grünlandregionen Deutschlands repräsentierten. Sie erlaubten letztlich vergleichbare Aussagen zur Bewirtschaftungsintensität und zur Verwertungsrichtung, woraufhin praktische Handlungsempfehlungen für die jeweilige Region abgeleitet werden konnten.

1. Zwischenbericht 2008

Die Koordination des Vorhabens liegt bei der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL)
Ansprechpartnerin: Dr. Katja Gödeke, Tel. 03641 683-115, katja.goedeke(bei)tll.thueringen.de

In der Projektdatenbank der FNR ist das Vorhaben inkl. Abschlussbericht unter dem Förderkennzeichen 22005808 gelistet.

Grünland